Deepesh Faucheux: Trauma und Therapie

deepeshDie Auswirkungen von Trauma auf Körper und Seele

In den letzten Jahren häufen sich die Untersuchungen und Informationen über die Auswirkungen von traumatischen Erfahrungen auf den Menschen. Es kann mit Sicherheit gesagt werden, dass wir im letzten Jahrzehnt mehr über Traumata geforscht und gelernt haben als in den letzten 100 Jahren zusammen. Der größte Teil unseres neuen Verständnisses basiert auf den Forschungsergebnissen der Gehirnfunktionen und deren spezifischen Reaktionen auf traumatische Erfahrungen. Ein dramatisches Anwachsen von Menschengruppen, die mit PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) diagnostiziert werden, ist ebenfalls zu beobachten. 52% der Soldaten, die aus dem Irak und Afghanistan zurückkehren, leiden laut einer Statistik an den Symptomen von PTBS. Opfer von Vertreibung, Krieg, Terrorismus, Naturkatastrophen und familiärem Missbrauch leiden an den Folgen und Auswirkungen des erlittenen Traumas….. wie aktuell diskutiert wird, bis in die zweite und dritte Generation hinein.  Sie müssen leidvoll erfahren, dass ihr Trauma unlösbar in ihre physische und psychische Befindlichkeit eingebunden ist.

Von daher ist es dringend erforderlich, dass Körpertherapeuten, Psychologen, Heilpraktiker und alle in medizinischen Heilberufen Tätige sich der Ausmaße von traumatischen Erfahrungen bewusst sind und sie im Umgang damit geschult sind. Therapeuten, die nicht in der Lage sind, adäquat auf die Zeichen und Symptome ihrer Klienten zu reagieren, werden bestenfalls uneffektiv behandeln, schlimmstenfalls die Psyche ihrer Patienten noch mehr beschädigen.

Deepesh wird sehr anschaulich und eindringlich erklären, was eigentlich in den Gehirnstrukturen passiert, wenn ein Mensch ein Trauma erleidet und was es – rein auf der körperlichen Ebene – mit Triggern und damit verbundenen Flashbacks auf sich hat und was viel wichtiger ist: wie man diesen Kreislauf wirksam durchbrechen kann!

Dieser 5-Tages-workshop wird klar und verständlich die neuesten Informationen aus Physiologie, Psychologie und Soziologie darstellen. Aktuell verwendete Methoden in der Arbeit mit Traumaopfern werden vorgestellt und an die Bedürfnisse und Erfordernisse von Körpertherapeuten und Cranio Sacral Therapeuten angepasst. Der lebendige und anschauliche Unterricht wechselt von theoretischem Stoff zu experimentellen Selbsterfahrungsübungen, so dass die Teilnehmer „am eigenen Leib“ erfahren, was Resource Building (= Bewusstmachen und Installieren von persönlichen Ressourcen) in der therapeutischen Sitzung bedeutet.

Deepesh ist ein begnadeter Psychotherapeut mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Er war 15 Jahre lang HAKOMI-Ausbilder und HAKOMI-Trainer. Deepesh hat den Ansatz von Ron Kurtz mithilfe seiner langjährigen Zen-Praxis und mithilfe eines über 10 Jahre dauernden Studiums der Natur von Trauma, Neuropsychologie und Verhaltenstherapie weiterentwickelt. Deepesh hat sich intensiv mit den Neurowissenschaften beschäftigt und mit einigen der „alten Meister“ zusammen gearbeitet. Seine große Gabe ist es, die Inhalte für alle Therapeuten im Gesundheitsbereich in leicht verständliche und doch präzise Form zu bringen. Er ist Professorenassistent für transpersonale Psychologie an der Naropa Universität in Boulder und beschäftigt sich aktuell mit der Schnittstelle von positiver Psychologie und ressourcenorientierter Beratung.

„What you feel, you can heal – what you resist, persist“ (Deepesh´s Lieblingsspruch)
Kurssprache: Englisch mit einer Satz-für-Satz-Übersetzung ins Deutsche

 

Buchempfehlung: Peter Levine „Trauma Heilung“

 

 
Termin: 08.09.-12.09.2017
Ort: Grasellenbach/Odenwald
Kurszeiten: am ersten Tag von 10h bis 17h, an den anderen Kurstagen von 9h bis 17h, am letzten Tag von 9h bis 13h
Kosten: 699,-
Voraussetzungen: keine
Anmeldung: Richard Royster Institut
Name: Monika Weller
Telefon: 02302-48110
E-Mail: ecranio@gmail.com